24-Stunden Tag der Feuerwehrjugend


Am 11 und 12 September fand der 24 Stunden Tag der Feuerwehrjugend Sarasdorf / Trautmannsdorf und Wilfleinsdorf statt. Am Freitag um 17 Uhr trafen alle Kinder und Jugendlichen und ihre Betreuer im Feuerwehrhaus Sarasdorf ein. Zu Beginn wurden die Schlafplätze im Keller aufgebaut – parallel dazu begannen bereits die Vorbereitungsarbeiten für das Abendessen. Als Abendessen gab es selbstgemachtes Kebab – was bei den Kindern und Jugendlichen sehr gut angekommen ist.

Kurz nach dem Essen gab es das erste überraschende Übungsszenario: „Person in Notlage – Ertrinken“. Hier galt es das eigene Geschick beim Steuern der Zille in einem See zu beweisen.
Nachdem wir wieder ins Feuerwehrhaus eingerückt sind gingen die meisten Kinder schon schlafen oder legten sich zumindest ins Bett, da die Müdigkeit nach dem anstrengenden Zille-fahren immer größer wurde. Doch viel Zeit zum Entspannen gab es nicht – um 23:10 Uhr gab es das nächste Szenario für die Feuerwehrjugend – Verkehrsunfall.

Am Ort des Geschehens angekommen wurde zuerst die Beleuchtung aufgebaut und parallel dazu wurde die Einsatzstelle ordnungsgemäß abgesichert. Anschließend wurde der Brandschutz aufgebaut und mit der „Menschenrettung“ aus dem Fahrzeuge mittels hydraulischen Rettungsgeräts begonnen. Nachdem die Türen entfernt und das Dach weggeklappt war – wurde eine Person mittel Schaufeltrage aus dem Fahrzeug befreit. Abschließend wurde das Auto verladen und Glassplitter und ähnliches aufgekehrt.

Nachdem wir wieder eingerückt sind – durften alle schlafen gehen. Das nächste Mal wurden die Kinder und Jugendlichen erst zum Frühstück geweckt. Direkt nach dem Frühstück startete der Tag mit Knotenkunde.Im Laufe des Vormittags traf die FF Trautmannsdorf mit ihrem RLFA 2000 ein. Um 09:45 Uhr gab es dann das nächste und letzte Übungsszenario: Waldbrand. Vor Ort wurden Löschleitungen aufgebaut, das Wasser wurde aus der Leitha gepumpt und die mit Rauchbomben simulierten Brandstellen wurden souverän gelöscht.

Kaum wieder eingerückt gab es Mittagessen. Nach dem Mittagessen ging es zum Sportbewerb nach Prellenkirchen wo die Mitglieder der Feuerwehrjugend ihre Sportlichkeit in 4 Kategorien beweisen konnten: Leinensackweitwurf, Knoten, Weitsprung und 60m Lauf. Dabei konnte unsere Feuerwehrjugend mehrere Spitzenplätze belegen und viele Medaillen gewinnen. Nach dem Sportbewerb ging es zurück nach Sarasdorf zum Feuerwehrhaus, wo bereits die Eltern und das festliche Abendessen warteten. Diese Gelegenheit wurde auch genutzt um der Feuerwehrjugend ihre Urkunden von diesem Jahr zu überreichen und zu den sehr guten Leistungen zu gratulieren. Zum Essen gab es selbst gemachte Spezialitäten von Oli und seinen zahlreichen Helfern.

Die Jugendbetreuer der FF-Sarsdorf möchten sich nochmal herzlich bei den zahlreichen freiwilligen Helfern und Mitgliedern der Feuerwehren bedanken, die diesen 24-Stunden Tag erst ermöglicht haben!