Weihnachten und erhöhte Brandgefahr


Die Freiwillige Feuerwehr Sarasdorf wünscht allen ein fröhliches Weihnachtsfest. Damit es zu keinen Christbaum- oder Adventskranzbränden kommt gibt es einige Punkte zu beachten:

Der Adventkranz: Den Adventkranz sollte man nie unbeaufsichtigt mit brennenden Kerzen im Zimmer stehen lassen. Nach Weihnachten sollte man auf das Anzünden der Kerzen verzichten, da die Nadeln dann besonders trocken sind und daher leicht zu brennen beginnen.

Der Christbaum: Sollte verdreh und standsicher aufgestellt werden (Christbaumständer). Besondere Vorsicht gilt dann wenn kleine Kinder oder Haustiere im Haushalt sind, diese können die Gefahr die durch das Umfallen ausgeht nicht richtig einschätzen. Kerzen sollte sicher befestigt werden und nach kurzer Zeit wieder abgelöscht werden. Bei Sternspuckern / Sterneregen muss man besonders vorsichtig sein – auch nach dem Abbrennen sind die Restkolben noch heiß und können Brände am Baum oder im Müll verursachen. Weder Kerzen noch Sterne sollten auf zu dünnen Ästen angebracht werden. Wenn der Baum dürr ist sollten keine Kerzen oder Sternspucker mehr angezündet werden, dürre Christbäume verursachen jedes Jahr unzählige Brände ! Ein Kübel mit Wasser oder ein Feuerlöscher in der Nähe des Christbaums kann schlimmeres verhindern.

Sollte es dennoch zum Brand kommen: Alle die nicht den Brand bekämpfen sollten sofort dem Raum verlassen. Mittels Wasser oder Feuerlöscher kann versucht werden den Brand zu löschen, dabei darauf achten das man sich nicht selbst in Gefahr bringt ! Nach dem Verlassen des Raumes die Türe schließen und Mitbewohner ebenfalls alarmieren, damit diese das Haus verlassen können. Auf jeden Fall die Feuerwehr alarmieren – Notruf 122. Auch wenn der Brand schon gelöscht ist wenn wir Eintreffen ist das kein Problem für uns.